Unternehmen

2015 Die AhoyRTC stellt ihr Portfolio vor – Unified Communication
AhoyRTC GmbH, 2005 gegründet, fokussiert sich seit 2011 auf WebRTC. Das Team um Klaus-Peter Junghanns und Björn Schwarze hat verschiedene Einsatzfelder für WebRTC identifiziert. Auf der CeBIT 2015 wird die AhoyRTC Plattform und die damit verbundenen Services vorgestellt. Einhergehend ist dies mit einer Umbenennung der Firma von Junghanns Communications GmbH in AhoyRTC GmbH. Das von Junghanns entwickelte BMS eine für Callcentermanagement entwickelte Kontaktcentersoftware wurde an die Kieler ADDIX Software GmbH verkauft.

2014 Die fünfte Generation Astimax
WebRTC Integration und zahlreiche ACD Funktionalitäten prägen die neue Astimax Generation.

2012 Die vierte Generation Astimax
Vorstellung und Einführung der 4. Generation der Astimax Telefonanlage, die durch innovative Komfortmerkmale überzeugt.

2011 Das Internet per Funk
ADDIX etabliert mit Snellstar in Schleswig Holstein Internet per Funk. So ist es vielen Gemeinden und Unternehmen möglich auch ohne kabelgebundene Anschlüsse schnell und komfortabel das Internet zu nutzen.

2010 Das Online Backup
ADDIX führt das Online Backup ein und ermöglicht so ein sicheres und bequemes Speichern von Daten im Rechenzentrum.

2008 Der Umbau der Büroräume und der Neubau des Rechenzentrum
Aufgrund wachsender Mitarbeiterzahl wurden im Sommer weitere Flächen zur Nutzung umgebaut. Der Neubau eines weiteren Rechenzentrums konnte ebenfalls im ersten Halbjahr abgeschlossen werden. Immer mehr Firmen gliedern ihre EDV aus. Das neue Rechenzentrum trägt dieser Entwicklung Rechnung.

2007 Die Astimax auf dem Vormarsch
Weiterentwicklung der Astimax Telefonanlage. Astimax ist über die Grenzen des Bundesgebiets im Einsatz.

2006 Die Astimax startet erfolgreich 
ADDIX konnte die VoIP Telefonanlage, die unter dem Namen Astimax vermarktet wird, erfolgreich am Markt positionieren. Astimax wird die meist verkaufte Asterisk-basierte VoIP TK-Anlage in Deutschland im Jahr 2006.
Dokumentiert wird der Erfolg mit der erstmaligen Teilnahme an der CeBit 2006, zusammen mit dem Technologie Partner Junghanns.NET aus Berlin.

2004 Die Spezialgebiete kristallisieren sich
ADDIX entwickelt sich zum Spezialisten für Firewall, VPN und Voice over IP Systeme. Es wird eine eigene VoIP Telefonanlage entwickelt.

2003 Die Hindernisse überwunden
ADDIX Internet Services erfolgreich gestartet. Nach einigen Monaten der Konsolidierung und Stabilisierung aufgrund der ISION Internet AG Insolvenz, konnte ADDIX sich wieder erfolgreich am Markt positionieren. Viele "alte" ADDIX Kunden konnten zurückgewonnen werden. Auch im Neugeschäft gewann ADDIX vor allem umfangreiche VPN Lösungen, sowie Firewall Systeme und Internetanbindungen auf Basis von Festverbindungen und verschiedenen DSL-Varianten.

2002 Der Neuanfang
Insolvenz der ISION Internet AG. Die ISION Direktoren Karlheinz Hagen, vorheriger Inhaber ADDIX, und Dipl. Kfm. Björn Schwarze gründen die ADDIX Internet Services GmbH neu als Management Buyout.

2000 Der Aufkauf
ADDIX Internet Services GmbH wird von der ISION Internet AG gekauft und mit der ebenfalls gekauften OHLTEC Computer GmbH verschmolzen. Weitere Firmen (KABEN Lübeck und ALLCON Flensburg) werden gekauft und verschmolzen. Diese 4 Firmen bilden die ISION Niederlassung Nord.

1998 Der neue Name
CLS Internet Services GmbH firmiert neu als ADDIX Internet Services GmbH, um eine Verwechslung mit der CLS commercial link systems GmbH (beide werden in der Regel nur "CLS" genannt) zu vermeiden.

1997 Die Teilung
CLS teilt sich auf. Die Softwareentwicklung wird weiterhin durch Dipl. Phys. Wiljo Heinen als CLS commercial link systems GmbH betrieben und zieht nach Kiel um. Die CLS Internet Services GmbH betreibt den Internetbereich als eigenständiges Unternehmen weiter. Karlheinz Hagen und IS Internet Services GmbH (Tochter der Thyssen Telecom AG) sind alleinige Gesellschafter.

1995 Der Umzug nach Raisdorf
Umzug aus der Sternstraße in Kiel, in das GTZ in Raisdorf. Karlheinz Hagen übernimmt leitend den Internet Bereich. Netsurf.DE wird als Produkt vertrieben und bietet über CLS erstmalig einen bezahlbaren pauschalen Internetzugang in Deutschland.

1994 Das Kasseneinlasssystem ist ein voller Erfolg
CLS wird ISC der Hamburger MAZ (später IS Internet Services) und erster Einsatz des Kasseneinlasssystems (KES) auf der CeBiT'94. Es wurde ein voller Erfolg.

1992 Das Internet für Kiel
Umfirmierung in CLS (commercial link systems), Dipl. Phys. Wiljo Heinen als alleiniger Inhaber. CLS wird x-link pop und bietet Internet in Kiel an. Weiter wird maßgeblich am Kasseneinlasssystem (KES) der Deutschen Messe AG gearbeitet.

1992 Die ersten Anfänge

Gründung durch Dipl. Phys. Wiljo Heinen und Kai Völcker als GbR.

 

 

- 02. August 2017 -

Digitale Woche Kiel: Digitalisierung zum Anfassen

Vom 20. bis 23.09.17 sind wir an der Kiellinie direkt neben dem Camp 24/7.

weiterlesen...

- 28. März 2017 -

Das war die CeBIT 2017 - 11. bis 15. Juni 2018 in neuem Format

Erfolgreich ist die CeBIT 2017 für die ADDIX Firmengruppe zu Ende gegangen.

weiterlesen...

- 21. März 2017 -

Kostenloses WLAN für Schleswig-Holstein

Startschuss für das flächendeckende #SH_WLAN fällt auf der CeBIT 2017.

weiterlesen...